AMC Magdeburg e.V. - Forum

Forum des AMC Magdeburg e.V.
Aktuelle Zeit: 11.12.2017, 10:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 04.07.2012, 14:51 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2006, 09:26
Beiträge: 2049
Wohnort: Magdeburg, DE
Hallo,

hier könnt ihr Vorschläge für das Reglement 2013 posten.

Es wird im Jahr 2013 beim ElbeCup einige Veränderungen geben.

_________________
Mfg Matthias

Mein Fuhrpark: ARC R10 2013, ARC R10, 2 Team C TC02Evo, Kyosho Plazma RA 1:12


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.07.2012, 16:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2009, 13:01
Beiträge: 675
Wohnort: ...............
Dann fange ich mal an.

Formel raus :D .
17,5 er Motorhersteller frei.
40+ Lipostickpack Akkus :D .
Eine neue Klasse warum?? es gibt doch für alle und alles ausreichend Klassen.

_________________
8) Gruss Sascha 8)


Mein Fuhrpark:Tamiya:TA-05 21,5 Turn ;Ansmann: SC4 10 Turn; Tamiya: TB-04 Pro 17,5 Turn (Spassmobile)

Mein Hangar: ParrotARDrone2.0 Ipad mini; DJI FlameWheel F450 mit NazaM lite, DT7 & DR16 RC


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.07.2012, 18:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2010, 22:34
Beiträge: 606
Wohnort: Abi 2013
Ersatz für die Formel : 2wd Short Course aber nicht mit sonem popligen 17,5er....ehr so in Richtung Modi. :D

In der Offroad Modi braucht man damit ja erst gar nicht anfangen, da man den flinken Buggys im weg steht.

_________________
MFG Robert

Axial Wraith
RC4WD Trailfinder 2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.07.2012, 19:03 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2006, 09:26
Beiträge: 2049
Wohnort: Magdeburg, DE
Robert, in der Buggy Klasse sind auch keine Short Course zugelassen. Und ne Short Course Klasse wird es sicher auch nicht geben.

_________________
Mfg Matthias

Mein Fuhrpark: ARC R10 2013, ARC R10, 2 Team C TC02Evo, Kyosho Plazma RA 1:12


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.07.2012, 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2008, 21:13
Beiträge: 1336
Ach wie gut das niemand weiß, wie das derzeitige Reglement für 2013 aussieht :whistling:

_________________
Serpent S120 LTmit LRP Flow Works Team und LRP X20 10,5T , Kyosho MP9 , Tamiya F103 mit CupMachine :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.07.2012, 19:13 
Offline

Registriert: 21.08.2008, 21:03
Beiträge: 501
Wohnort: Güsen (Magdeburg)
Ich wäre schon zufrieden, wenn bei den Gentleman Lipo zugelassen wird.

Mit den short course hatten wir schon mal versucht, dass wird auf dem kleinen Teppichkurs nix.

Beim Offroad wäre ich für eine strikte Motorbegrenzung.

Was schwebt euch denn vor?

_________________
Viele Grüsse :)

Jürgen

Schumacher: Mi5, Cat K1 Aero, Cougar KF, CAT SXIII (zu verkaufen), Supastox GT, SST AXIS, Tamiya: TT01 (zu verkaufen), TT02 (zu verkaufen), TT02 S, 3 x Fighter Buggy (zu verkaufen), TRF101, TA05 IFS, Kyosho: Möppi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.07.2012, 18:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2009, 13:01
Beiträge: 675
Wohnort: ...............
[quote='Jürgen_jl',index.php?page=Thread&postID=9625#post9625]...Beim Offroad wäre ich für eine strikte Motorbegrenzung. ...[/quote]

Warum?
Ich kann mir nur vorstellen max 7,5 Turn. Damit bleiben die Fahrzeuge noch beherschbar.

_________________
8) Gruss Sascha 8)


Mein Fuhrpark:Tamiya:TA-05 21,5 Turn ;Ansmann: SC4 10 Turn; Tamiya: TB-04 Pro 17,5 Turn (Spassmobile)

Mein Hangar: ParrotARDrone2.0 Ipad mini; DJI FlameWheel F450 mit NazaM lite, DT7 & DR16 RC


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.07.2012, 22:51 
Offline

Registriert: 12.01.2011, 04:47
Beiträge: 143
Wohnort: Magdeburg
ach wie gut das niemand weiß, daß ich was weiß, was .......... :rolleyes: :whistling:

spaß beiseite, oder auch nicht.

stock-klasse: nur noch reine brushed-regler(ohne powerprogramme und turbofunktion) und herausnahme der gt-tuned und bbvz motoren. dafür den lrp s10 motor mit reinnehmen. und außerdem die lipos aus der rookie-klasse der lrp-hpi-challenge 2012/13 zulassen. mindestgewicht beibehalten.

junior-klasse: alles beim alten belassen

offroad-mod: motorbegrenzung!!!!!!!

formel-klasse: fährt die nächstes jahr noch einer??

17,5er-klasse: anlehnung an das lrp-hpi-challenge-reglement, bzw. 1:1 übernehmen

streetracer: wie immer, alles offen

ladies: nur noch mit männlichen beifahrer und navi, :D :rolleyes: :S :whistling: . nee, kann auch so bleiben wie sie ist.


zum allgemeinen. in zukunft nur noch 2 vorläufe, die rechnung habe ich ja schon einmal gemacht hier.



das war es dann auch von meiner seite aus. freu mich schon auf den 4.lauf 2012, falls ich dazu in der lage bin.

cu, richtel

_________________
Indoor: MI5; S10TC
Outdoor: FG Baja 4WD

FAMILIE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.07.2012, 06:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.02.2009, 13:01
Beiträge: 675
Wohnort: ...............
Da ich ja nun doch öffters (2 mal) etwas von Motorbegrenzung in der ORE gelesen habe, mal ein Statement aus meiner Sicht.
Sicher ist so eine Begrenzung in manschen Fällen sinvoll aber es ist auch eine Modified Klasse in der "alles" erlaubt ist.
Wenn es Fahrer gibt die mit ´nem 7,5 Bl (so wie ich) fahren wollen dann sollen sie das auch dürfen. Das gleiche gilt auch für die Streetracer (auch wenn ich da was von 9,5 Turn vorgeschlagen habe) Spätestens wenn ein Fahrer sein Auto, durch übermotorisierung, zerlegt hat wird dieser wahrscheinlich auf ein schwächeres Aggregat zurückgreifen.
Ich für meinen Teil bilde mir ein meinen 4 WD auch mit einem 7,5 Turn BL zu beherschen und warum soll ich dann unbedingt einen langsameren Motor fahren. Wem diese Klasse dann zu schnell wird der findet auch noch eine andere Klasse in der man weniger geschwindigkeiten fährt (z.B. die schon einmal angedachte 21,5 Turn Klasse).

_________________
8) Gruss Sascha 8)


Mein Fuhrpark:Tamiya:TA-05 21,5 Turn ;Ansmann: SC4 10 Turn; Tamiya: TB-04 Pro 17,5 Turn (Spassmobile)

Mein Hangar: ParrotARDrone2.0 Ipad mini; DJI FlameWheel F450 mit NazaM lite, DT7 & DR16 RC


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.07.2012, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.01.2010, 22:34
Beiträge: 606
Wohnort: Abi 2013
Wenn die Formel wegfallen sollten, wie wäre es dann mit einer Klasse in Anlehnung an die Classic-Challange. Da könnte man besagte 21,5T in das Regelwerk frickeln.

_________________
MFG Robert

Axial Wraith
RC4WD Trailfinder 2


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.07.2012, 06:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 02.07.2008, 21:13
Beiträge: 1336
Ein Austausch der Formelklasse gestatte ich nur wenn es min. 4Fahrer pro Lauf dafür gibt! :!:

_________________
Serpent S120 LTmit LRP Flow Works Team und LRP X20 10,5T , Kyosho MP9 , Tamiya F103 mit CupMachine :P


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.07.2012, 12:17 
Offline
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: 18.09.2006, 09:26
Beiträge: 2049
Wohnort: Magdeburg, DE
Für eine möglich 21.5T Klasse hätte ich schon eine Idee. Falko darüber unterhalten wir uns mal in Lingenau.
Ich wäre auch dafür wenn es mindestens 4 Fahrer gibt eine Ersatz formel Klasse zu machen.

_________________
Mfg Matthias

Mein Fuhrpark: ARC R10 2013, ARC R10, 2 Team C TC02Evo, Kyosho Plazma RA 1:12


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.07.2012, 15:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2007, 21:04
Beiträge: 1185
Wohnort: 06869 Coswig OT Düben
Hey, auch mal ein bissel Senf loswerden. :D
Vorschlag:
Allgemein
1. Klassen mit weniger als 4 Fahrzeugen werden für das laufende Jahr gestrichen. Einen Start der jeweiligen Klasse ist erst wieder mit der Nennung von 4 Fahrzeugen möglich.
Dies gilt nicht für die Ladysklasse! ( obwohl ich die Trennung nicht für notwendig erachte). Beide Geschlechter sind gleichgestellt und es gibt keinen physischen oder psychischen Unterschied zwischen den Geschlechtern der für den Einen oder Anderen einen Vorteil oder Nachteil bringt.

2. Gemischte Klassen in denen mehr als 3 Fremdklassenfahrzeuge starten werden sofort getrennt. Wird für diese neue Klasse beim nächsten Rennen wieder nur weniger als 4 Fahrzeuge genannt wird diese für das laufende Jahr gestrichen. Einen Start der jeweiligen Klasse ist erst wieder mit der Nennung von 4 Fahrzeugen möglich.
Begründung: Somit wird können Rennläufe von Klassen mit weniger als 4 Fahrern ausgeschlossen werden und erzieht die Modellsportler zur Festlegung für eine oder mehrere Klassen für mindestens ein Jahr. Klassen mit weniger als 4 Fahrern bei einer Rennveranstaltung halte ich nicht für effizient und fair gegenüber der Renngemeinschaft.
Es ist auch möglich den Wechsel in eine andere Rennklasse innerhalb einer Rennsaison zu untersagen, wenn dadurch Klassen unterbesetzt oder überfüllt werden. Eine sinnvolles Gespräch zu Klassenwechsel ist mit dem jeweiligen Fahrer zu führen. Gleichzeitig erhält die Renngemeinschaft die Möglichkeit Rennklassen zu definieren und innerhalb eines Jahres in den Elbecup einzubinden. Eine neue Rennklasse muss mit den Bedingungen der Rennstrecke des Elbecups konform gehen und mindestens 4 Wochen vor dem nächsten Elbecuplauf mit einer garantierten Fahrerzahl von 4 bei der Rennleitung beantragt werden. Fahrer von Rennklassen mit weniger als 4 Fahrern können in anderen Klassen eingebunden werden, wenn es in dieser Klasse keine deutlichen Behinderungen, Vorteile oder Nachteile oder Stilbrüche entstehen. Die zusätzlichen Fahrer mit geringer Anzahl sollten dann aber auch separat entsprechend Ihrer Modellklasse gewertet werden. Somit ist gewährleistet das diese Klasse auch über eine Rennsaison ein gerechtes Leistungsabbild erhält.

3. Umbenennung der Junior-Klasse in Limited-Racegroup. Start von Fahrern allen Alters möglich. Zugelassen werden alle Modelle der 0RE2WD mit Bereifung nach Tamiya-Reglement, aktuellem DMC-Reglement sowie LRP-Challenge Bereifung (eventuell auch eine Festlegung auf ein Paar je Achse). Zugelassene Motoren Auswahl (Fightermachine, o.ä) für ein Jahr.
Motortausch nur nach technischer Abnahme möglich sonst Disqualifikation. Einsetzbar ist maximal ein 3,5 kg/cm Lenkservo. Zugelassene Accus max. 3000 mAh NiMH (o.a. 3300 mAh). Steckverbindungen am Accu-Regler und Regler-Motor ist Pflicht doch Art ist frei zwischen den allgemein üblichen Modellsteckverbindungen wählbar. Der Regler muss ein reiner Brusched-Regler sein. Er muss zum Rennen folgende Funktion erfüllen: Vorwärts-Bremse. Rückwärts ist während des Rennen verboten. Zuwiderhandlungen führen zur sofortigen Disqualifikation! Dies gilt für alle anderen Rennklassen ebenfalls. Die Wertung für Kinder unter 14 Jahren erfolgt in dieser Klasse getrennt. Eine Übersetzungsfestlegung auf 2 Verschiedene wäre möglich (siehe DT02 - Chassis), dabei müssen nicht DT02 Fahrzeuge eine Annäherung bis auf 1:0,5 vorweisen. Durch den gewählten Einheitsmotor sind aber sowieso Grenzen in der Übersetzung gesetzt. Mindestens 2 Accus je Fahrzeug sind bei Rennen Pflicht.
Begründung: Es ermöglicht den Einstieg in das RC-Car Sport mit geringsten Kosten für Jung und Alt in einer Klasse. Die Nutzung auch älterer bzw. Vintage - Fahrzeuge kann ohne Gefahr durchgeführt werden. Motorentests (Drehzahl u. Stromaufnahme) sind realisierbar. Signieren der Motoren ist möglich. Kinder unter 14 Jahren werden durch die separate Wertung nicht benachteiligt (Manche Kinder fahren eh besser als ältere Einsteiger).

Zum Rennablauf
4. Vorläufe jeder Klasse - mindestens 2 maximal 3, davon mindestens 2 gewertet. Start erfolgt von einer Linie aus dem Stand durch Einzelaufruf. Startreihenfolge für 2 u. 3 Vorlauf wird durch die Reihenfolge des vorangegangenen Zieleinlaufes bestimmt. Mindestens 2 gewertete A-Final in jeder Klasse. Ist die
Fahrerzahl einer Klasse über 16 so sind mindesten auch zwei B-Finale zu fahren. Bei ernsthaften Zeitmangel kann dann auch das A-Final von 3 auf 2 Läufe gekürzt werden.

5. Das Abkürzen innerhalb der Curbs im Rennverlauf durch geeignete technische Mittel unterbinden.

6.Verlässt ein Modell durch Fahrfehler die Strecke muss es an der naheliegensten Stelle des Verlassens wieder auf die Strecke gebracht werden. Kann der Pilot das nicht bewerkstelligen muss der Streckenposten reagieren. Ein Abkürzen in andere Streckenbereiche wird bestraft (Zeitaufschlag oder Rundenabzug).

7. Streckenposten tragen eine deutliche Sicherheitsweste (auch aus Versicherungstechnischen Vorgaben)!

8. Bei dem Start eines Final wird der Stellplatz (Startplatz) zugewiesen. Es gibt kein Aufrücken wegen fehlender Fahrzeuge.

9. Kommt es bei einem Final vor der ersten Überfahrt der Zählschleife zu Kollisionen wird grundsätzlich das Rennen abgebrochen. Der Verursacher wird ermahnt und muss im Wiederholungsfall mit sofortiger Disqualifikation rechnen. Alternativ ist auch ein Überholverbot vor der Zählschleife möglich, mit der Ausnahme eines technischen Ausfalls. Begründung: Im allgemeinen erfolgt der Start zu einem Rennen so, dass sich das Fahrerfeld auseinanderziehen kann und Geschwindigkeit aufnimmt. Dies ist auf der Startgeraden beim Elbecup nicht möglich. Es erfolgt ein Zusammenschieben des Feldes schon vor der Zählschleife da nicht alle Starter voll beschleunigen können. Auch geht der erarbeitete Vorteil des Startplatzes in den vorderen u. mittleren Startplätzen verloren. Alternativ wäre auch eine Aufstellungsänderung möglich. Z.B.
---1---_________ ......3m......---3---_________ ......3m......---5---
_____.1m. ---2---________________.1m.---4---________________ .1m.---6--- und so weiter.

10. Die Finals werden nach DMC zusätzlich mit einer Flagge oder Ampel gestartet und die Fahrer werden mit einer schwarz-weiß-karierten Flagge abgewunken.

So das wars erst mal. :D
Auf ein gutes Gelingen des Elbecups 2012
Mfg Steffen P.

_________________
Car's: X-Pro, TC02 EVO, TS2TE, TC02T, SC C.O.R.E


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.07.2012, 22:12 
Offline

Registriert: 21.08.2008, 21:03
Beiträge: 501
Wohnort: Güsen (Magdeburg)
Formel: nun gut, zumindest Jonas freut sich so sehr auf Formel, dass er sich ein neues Auto gewuenscht hat..... Es waere ja nicht der erste Fehlkauf.

Neue 21,5 er Klasse? sorry.... was soll den das? Im DMC offroad ist stock mit der Einfuehrung tot gewesen und wir wollen dahin? Wenn wir einen TW einsteigerklasse machen, dann mit Cupmachine, o.ä.

Offroad fei: OK Sascha, war ja nur eine Idee...

Ich finde die Idee mit der regulierten ORE Klasse statt junior cup nicht schlecht. Aber, auch klar, die Randbdedingungen sind schwierig. Was sollte reguliert werden? Als regulatorischer Einstieg bietet sich die Rookie klasse bei LRP an, erweitert um den DT02, cup machine und die Tamiya Reifen. Die DMC Reifen wuerde ich weglassen. Das oeffnet schon wieder Tuer und Tor. Akkus die NIMH Akkus nach LRP Rookie challenge und Tamiya Figher buggy. Es geht doch darum, eine Klasse zu schaffen, in der man guenstigei steigen kann. Und das wuerde ich mit einer Kombination aus beiden Klassen sehen. Allerdings muessten wirdie maximale Uerbsetzung des S10 begrenzen,da der FB halt nur2 Moeglichkeiten bietet.

Steffen, ich werde das Gefühl nicht los, dass Du stellenweise etwas übers Ziel hinausschiesst.... Ich habe noch nie ein Start eines Rennens mit einer Ampel und ein Beenden eines Rennen mittels einer Flagge gesehen.... Wollen wir wirklich dahin? Nicht rueckwaerts im Rennen?

4 Fahrer pro Klasse, OK, dann wackelt aber auch 17,5.

Kein Wechsel mehr im Laufe des Jahres? Gibt es da so viele Faelle, als das man dies regulieren muss? Sprich, es soll beispielsweise ausgeschlossen sein, dass Jonas ab Oktober 17,5 mitfaehrt?

_________________
Viele Grüsse :)

Jürgen

Schumacher: Mi5, Cat K1 Aero, Cougar KF, CAT SXIII (zu verkaufen), Supastox GT, SST AXIS, Tamiya: TT01 (zu verkaufen), TT02 (zu verkaufen), TT02 S, 3 x Fighter Buggy (zu verkaufen), TRF101, TA05 IFS, Kyosho: Möppi


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.07.2012, 23:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.04.2007, 21:04
Beiträge: 1185
Wohnort: 06869 Coswig OT Düben
Nicht alles wird sich sicherlich so einfach realisieren lassen. Meine Ideen sollen Anregungen seien über bestimmte Dinge nachzudenken.
Zum einem wünsche ich mir mehr echtes Rennfeeling, wo zum Beispiel die Lösung mit einer unterstützenden Ampel (natürlich auch Klassengerechte Ausführung) einfach eine Wunschvorstellung ist. Mit Flaggen werden laut Reglement DMC selbst SK-Meisterschaftsläufe gestartet (sollte so seien).
Hier und da bieten meine Vorstellungen flexible Lösungen, aber auch Reglementierungen die das Fahren schwieriger und gerechter machen.
Ich gebe zu es ist sehr viel und vielleicht auch nicht für jeden gleich verständlich. Dabei habe ich noch wesentlich mehr auf dem Herzen.
Wenn wir aber erkennen das die Realisierung von Rennveranstaltungen mit stärkerer Nähe zum Vorbild einfach besser ankommt (bei Publikum u. Fahrern), wird sich auch perspektivisch mehr "Zuwendung" aus Kreisen einstellen die wir für die Basisplattform ( Rennstrecken, Turnhallennutzung, u.a. amtliche Entscheidungsträger für Freizeitsport) unseres Hobbys dringend brauchen.
Wir sind in den letzten Monaten wirklich ein gutes Stück vorangekommen und haben mit unserem Angagement den Elbecup zu einer gut besuchten Rennveranstaltung verhelfen können.
Setzen wir unsere Köpfe nun auch mal ein um zu optimieren, spezialisieren und flexible realisierbare Optionen zu schaffen dem Race auch den orginalen Racingbezug aufzudrücken.
Viele nützliche Ideen anderer Vereine könnte man auch bei uns noch umsetzen. Ich weis, dass ich da nicht falsch liege, auch wenn die Notwendigkeit und die Realisierung von jedem individuell und unterschiedlich gewertet und betrachtet wird. Und dies ist auch gut so. Übrigends besteht das Logo des DMC aus den beiden wichtigsten Flaggen des RC-Car Modellsportes und selbst in o. auf den Titelseiten des Jahrbuches wird man meistens eine der beiden Flaggen im Einsatz finden. ;)
Mit Bedauern sehe ich den Verlust an Fahrern in der Formelklasse. Vielleicht hat die Möglichkeit immer schnellere Fahrzeuge zu starten einfach die herrliche Siluette der Formelfahrzeuge zerstört. Leider weis ich nicht was im einzelnen die ehemaligen Fahrer dieser Klasse bewegt hat, diese der Realität sehr naheliegende Klasse aufzugeben. Die Hoffnung stirbt zuletzt und als Glattbahnklasse bietet sich gerade die Formel in reglementierter Form auch für den Einstieg in den RC-Car Modellsport an.
Im Einzelfall der Glattbahnklasse 17,5 stehen glaube ich bei weitem nicht so viele Fahrer auf der Nennliste der Veranstaltungen. Somit würde nach meinem Vorschlag dem Wechsel o. der Einstieg in diese Klasse durch Jonas wohl kaum etwas im Wege stehen. Ein anderes Bild wäre es wenn Jonas zum Beispiel in einer 5 Fahrer starken F1 Gruppe fährt und innerhalb eines Jahres (Rennzeitraum) in eine Gruppe mit schon 16-20 Fahrern wechseln wollte. Die vorgeschlagene Regelung soll die Beständigkeit und Ausgeglichenheit der Fahrerzahlen regulieren. Ich könnte aber sicherlich nicht dogmatisch vorgehen und so eventuell einzelne Fahrer verärgern und somit auch ihre Mitarbeit am RC-Car Modellsport verlieren.

MfG Steffen P.

_________________
Car's: X-Pro, TC02 EVO, TS2TE, TC02T, SC C.O.R.E


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 87 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de